LABOMED MAGNA
Arbeiten mit dem Mikroskopstuhl

Medizintechnik für die Zahnarztpraxis

OP-Mikroskope, intraorale Kamera, Monitorerweiterungen und Röntgen-Monitore von EIZO

Aufrechtes Sitzen, Arme im rechten Winkel, wie einst im Studium gelernt, ist schnell graue Theorie, wenn das OP-Licht zu schwach ist, die Augen versagen oder der Patient immer tiefer rutscht.

Die Mikroskopie bietet Ihnen höchste Ergonomie, entspanntes Arbeiten im Patientenumfeld, ideale Visualisierung für die Patientenmotivation und einen hygienisch wertvollen Abstand zum Patientenmund.

Dentale Mikroskopie ist schon lang kein Thema mehr nur für den „Endofreak“ von nebenan.

Haarrisse und Randundichtigkeit sind letztlich auch nur unter einem guten Mikroskop zu erkennen, da hier die Lupenbrille schnell an ihre Grenzen gerät. Die filigrane Füllungstherapie und Wundverschlüsse sind deutlich leichter in mindestens zehnfacher Vergrößerung zu erledigen. Nicht umsonst verfügen moderne Mikroskope über die entsprechenden Lichtfilter, die das vorschnelle Aushärten von Composites verhindern, bzw. Blut „ausblenden“.

Für den täglichen Einsatz eines OP-Mikroskops kann das Praxisteam an nur einem Tag trainiert werden, dem Behandler selbst reicht ein Nachmittag, mit einem erfahrenen Anwender, um entspannt, in aufrechter Sitzposition und im angenehmen Abstand zu arbeiten.

X